Lightpainting-Tool (Amber)

Hier mal ein paar Fotos, wie mein Lightpaintingtool aussieht, um große Flächen in ein Orange / Amber zu tauchen:

Verschiedene LEDs, teilweise mit 12V, teilweise mit 350 mA angesteuert. Die Große vorn wird mit 500 mA betrieben (10W).

Eingeschaltet. Man sieht leicht unterschiedliche Lichtfarben. Das ist so gewollt. Man erreicht rund 800 Lumen.

Das Innenleben. Stromversorgung: 4 x 18650 Akku. Wird mit 2 Kreisen per Funk geschaltet. Die Gesamtkosten lagen bei 140€, wobei die 10 W-LED und die Akkus mit jeweils rund 40€ sehr teuer sind.

Hier noch drei Beispiele, was man damit machen kann (vieles mehr ist denkbar).

Kommentare (2)

  1. Andi

    Hi David.
    Mittlerweile kenn ich die großen Akkus. Ist nicht Jedermanns Sache. Das verkabeln auch nicht. Es benötigt anscheinende Vorkenntnisse. Power ist angesagt. Da hast du ne Menge an Wissen und Erfahrung drin. Ganz Ehrlich… das… hatte ich mir einfacher vorgestellt….
    Ein Ladegerät, die Akkus, und alles überhaupt erscheint mir etwas teurer als deine Empfehlung. Ist was für sehr ambitionierte Fotografen mit Kenntnissen…. und das bist du halt….
    Werde jedenfalls solche Fotos mit mehr Respekt betrachten…
    Weiter so.. und Danke, sagt
    Andi

    Antworten
    1. david2 (Beitrag Autor)

      Ja, dieses Projekt war ziemlich „explodiert“. Geht bestimmt auch billiger (dann auch ohne Funkfernbedienung). Technisch war’s aber nicht wirklich kompliziert.

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.