Fotografie

Hier gibt es Ministorys zu eigenen Bildern und vielleicht auch mal Tutorials rund ums Thema Fotografie.

Lightpainting-Tool (Amber)

Hier mal ein paar Fotos, wie mein Lightpaintingtool aussieht, um große Flächen in ein Orange / Amber zu tauchen:

Verschiedene LEDs, teilweise mit 12V, teilweise mit 350 mA angesteuert. Die Große vorn wird mit 500 mA betrieben (10W).

Eingeschaltet. Man sieht leicht unterschiedliche Lichtfarben. Das ist so gewollt. Man erreicht rund 800 Lumen.

Das Innenleben. Stromversorgung: 4 x 18650 Akku. Wird mit 2 Kreisen per Funk geschaltet. Die Gesamtkosten lagen bei 140€, wobei die 10 W-LED und die Akkus mit jeweils rund 40€ sehr teuer sind.

Hier noch drei Beispiele, was man damit machen kann (vieles mehr ist denkbar).

Lightpainting

Da ich, wie bereits schon geschrieben, für Fotoexperimente offen bin, schaute ich mir „Lightpainting“ an und probierte es aus. Weil ich auch gern in Lostplaces unterwegs bin, wo es das Problem gibt, dass man interessante Objekte in Kellern nicht fotografieren kann, weil es da stockdunkel ist (Blitz ist keine Alternative,) hat es sogar vielleicht einen praktischen Nutzen für mich. Außerdem mag ich Lichttechnik (im Veranstaltungsbereich) und das Basteln mit Elektronik/LEDs, so das ich alles zusammen kombinieren kann.

Ich will jetzt nicht große theoretische Abhandlungen geben, wer in das Thema einsteigen will, findet hier weitere Infos:

http://lightpainting.sunnys.photos/  – Die ultimative Datenbank (in Deutsch) zum Thema
https://lightpaintingbrushes.com/ – auf Englisch mit Shop

Lightpainter auf Flikr (Beispiele):
https://www.flickr.com/photos/yo_hoho/
https://www.flickr.com/photos/31675053@N02

Kurz noch wie zwei meiner Hilfsmittel aussehen:

RGBW-Taschenlampe (Ledlenser T² QC) an Alurohr um solche Kugeln („Orbs“) zu machen. Man bewegt sie von unten nach oben vor dem Bauch und dreht sich dabei stückweise.

Für die Domes habe ich mir dieses gebaut:

Das ist eine Kunststoffscheibe mit aufgeklebten Digital LED Stripe. Mit einer Fernbedienung kann man Lauflichteffekte und Farben einstellen. Sehr prakisch!
Aktuell habe ich jede 2. LED mit schwarzem Klebeband überklebt, es war dann doch „too much“.

Ein weiteres Tool stelle ich hier vor: Lightpainting-Tool (Amber)

Testfotos

Ganz kurz die Vor- und Nachteile von dem Pentax Telekonverter 1,4:
Man verliert eine Blendenstufe Helligkeit und auch Auflösung, warum ich ihn mit meinem 300 mm Teleobjektiv wohl kaum noch verwenden werde (außer bei Mondfotos).

 

 

 

Einen Vorteil hat er aber: Ein Makroobjektiv kann endlich vergrößern. Das heißt ich habe einen Abbildungsmaßstab von 1,4:1. Mit Zwischenringen ist das nicht möglich.
Tamron 90mm Macro, Telekonverter