Monatliches Archiv: April 2017

Lightpainting

Da ich, wie bereits schon geschrieben, für Fotoexperimente offen bin, schaute ich mir „Lightpainting“ an und probierte es aus. Weil ich auch gern in Lostplaces unterwegs bin, wo es das Problem gibt, dass man interessante Objekte in Kellern nicht fotografieren kann, weil es da stockdunkel ist (Blitz ist keine Alternative,) hat es sogar vielleicht einen praktischen Nutzen für mich. Außerdem mag ich Lichttechnik (im Veranstaltungsbereich) und das Basteln mit Elektronik/LEDs, so das ich alles zusammen kombinieren kann.

Ich will jetzt nicht große theoretische Abhandlungen geben, wer in das Thema einsteigen will, findet hier weitere Infos:

http://lightpainting.sunnys.photos/  – Die ultimative Datenbank (in Deutsch) zum Thema
https://lightpaintingbrushes.com/ – auf Englisch mit Shop

Lightpainter auf Flikr (Beispiele):
https://www.flickr.com/photos/yo_hoho/
https://www.flickr.com/photos/31675053@N02

Kurz noch wie zwei meiner Hilfsmittel aussehen:

RGBW-Taschenlampe (Ledlenser T² QC) an Alurohr um solche Kugeln („Orbs“) zu machen. Man bewegt sie von unten nach oben vor dem Bauch und dreht sich dabei stückweise.

Für die Domes habe ich mir dieses gebaut:

Das ist eine Kunststoffscheibe mit aufgeklebten Digital LED Stripe. Mit einer Fernbedienung kann man Lauflichteffekte und Farben einstellen. Sehr prakisch!
Aktuell habe ich jede 2. LED mit schwarzem Klebeband überklebt, es war dann doch „too much“.

Ein weiteres Tool stelle ich hier vor: Lightpainting-Tool (Amber)